"Coronaferien" - oder: Die Neue Lust am Radfahren